Browsing All Posts published on »März, 2014«

Schicksalslinien (7/16)

März 31, 2014

0

Elgin schmunzelte. „Perfekt. Warte, ich trockne Dich schnell.“ Er griff nach einer Stofffalte von Teeses Magierrobe und Wasser floss aus ihr heraus als würde man sie direkt an ihrem Körper auswringen. Es war kaum mehr als ein Eimer voll, der das Boot füllte, während Teese trocknete. Elgin schöpfte das meiste davon mit den Händen zurück […]

Schicksalslinien (6/16)

März 28, 2014

0

Er schob die Arme seiner Robe nach oben und streckte beide Arme ins Wasser. „Schauen wir mal“, murmelte er konzentriert. Ein Moment verging, dann hellte sich sein Gesicht auf. „Ruder ein wenig nach links, von Dir aus gesehen und in meine Richtung.“ Teese griff nach den Rudern und setzte das Boot in Bewegung. Sie ruderte, […]

Schicksalslinien (5/16)

März 24, 2014

0

Teese ließ die Ruder ins Wasser hängen und drehte sich um. Über das Meer glitten zwei Fliegende Pferde begleitet von einem majestätischen Greif. Nie zuvor hatte Teese Magister Pims Seelentier fliegen sehen. Natürlich hatte der massive Löwekörper den Kopf und die Flügel eines großen Greifvogels. Aber dennoch war er auf Weltenei nie geflogen. Nun über […]

Schicksalslinien (4/16)

März 17, 2014

0

Sophie holte tief Luft und tauchte unter das gekenterte Ruderboot. Sie öffnete die Augen, in welchen sofort das Salz brannte. Gabriel hing unter dem Boot fest, wie Daniel mit dem Rücken nach oben. Kopf und Beine hingen nach unten, die Arme waren ausgebreitet, einer war in Sophies Richtung ausgestreckt. Sie griff mit der rechten Hand […]

Schicksalslinien (3/16)

März 14, 2014

0

Teese atmete tief durch. „Aber wenn Ihr weder in der alten noch in der neuen Welt beide zusammen auf eine Schule gehen könnt“, begann sie. „Was macht es dann für einen Unterschied, wenn Daniel hier bleibt und Du in der alten Welt? Ihr werdet Euch in den Ferien sehen. So oder so.“ „Und danach?“, wollte […]

Schicksalslinien (2/16)

März 10, 2014

0

*** Die beiden Boote lagen nebeneinander auf der spiegelglatten Oberfläche des Meeres. Auf der einen Seite von ihnen lag Weltenei. Der Burgberg ragte hoch aus dem Meer empor. Häuser aus grauem Stein wanden sich dem Weg folgend um den Berg nach oben, wo auf der Spitze der Magieturm alles überragte. Der goldene Engel mit den […]

Schicksalslinien (1/16)

März 7, 2014

0

Sonne schien durch die offenen Fenster in den Raum. Es war ein einsamer Sonnenstrahl eines späten Frühlingtages, der weder Wärme in den Raum mit seinen kalten grauen Mauern bringen konnte noch genug Licht, um den Raum zu erhellen. Die Fenster waren einfach zu klein, die Mauern zu dick. Der ganze Raum war nicht dazu gedacht, […]