Wie gemein, ein Cliffhanger…

Posted on September 2, 2013

8


Wenn ich persönlich etwas gar nicht leiden kann, dann sind es Cliffhanger, egal ob bei Filmen, TV-Serien oder Büchern. Aber den Zuschauer oder Leser einfach mitten im Spannungsbogen hängen zu lassen, das ist wirklich unfair und gemein. Ich vermute, Euch geht es genauso und daher dürft Ihr mich unfair und gemein nennen, denn ich lasse Euch mit einem Cliffhanger bis zum 23. September alleine im Blog zurück.

Der Grund ist für mich dabei aber ein ganz erfreulicher, denn der Rest meines Jahresurlaub steht an und das heißt, dass ich zwei Wochen vereisen werde. Nachdem ich letztes Jahr bereits Dublin unsicher gemacht habe, werde ich mir dieses Jahr den Rest von Irland ansehen und ich freue mich schon unglaublich darauf.

Das Blog trifft der Urlaub natürlich genau zum Spannungshöhepunkt direkt vor dem (vermutlich) letzten Kapitel des zweiten Bandes. Ich kann Euch schon einmal versprechen, dass es gleich nach meinem Urlaub bei Teese sehr brenzlig werden wird und lebensgefährlich dazu. Wenigstens einer der zurzeit in der Handlung anwesenden Charaktere wird das nächste Kapitel nicht überleben, bei einem anderen… nun, ich will nicht zu viel verraten. Es soll eben doch ein unfairer und gemeiner Cliffhanger sein.

Ich hoffe, Ihr werdet die nächsten drei Wochen auch gut ohne Weltenei überstehen. Wünscht mir gutes Wetter für Irland, denn im strömenden Regen machen die geplanten Touren nur halb so viel Spaß. Außerdem mag ich es gar nicht, nass zu werden – jedenfalls nicht, wenn nicht zu Hause eine heiße Dusche und ein schöner mindestens ebenso heißer Kakao auf mich warten.

Liebe Grüße,
Eure h3nri3tt4

Advertisements
Posted in: h3nri3tt4 bloggt