Der Beginn des Blogs

Posted on März 1, 2009

0


Blogs sind irgendwie wie jede andere Literaturform auch. Am Anfang hat man die typische „Weiße-Blatt-Paranoia“. Da gibt es schöne Kategorien, ein paar Grafiken und ein wenig Standardtext, aber ansonsten ist es ein unbeschriebenes Blatt und man weiß nicht so Recht, wie man anfangen soll. Noch gibt es nicht einmal das „Über die Autorin“ oder gar die Kopfgrafik. Eigentlich gibt es noch nicht einmal einen Illustrator, auch wenn ich schon auf der Suche bin.

Dennoch ist das Blog-Tagebuch natürlich zu befüllen und daher fange ich mutig an, auch ohne dass sonst etwas auf den Seiten zu finden ist, das interessant sein könnte. Vielleicht sollte ich die Gelegenheit nutzen und kurz erklären, worum es hier geht…

„Weltenei“ ist eine Fantasy-Geschichte, mit der ich mich gedanklich schon eine ganze Weile beschäftige, auch wenn ich immer dachte, das Ganze solle einmal ein Rollenspiel werden. Doch irgendwann wurde mir klar: Nein, das ist kein RPG, das ist ein Roman und er muss nur noch getippt werden.

Nun kenne ich mich aber und weiß, dass ich unter normalen Umständen locker einmal 2-3 Jahre brauche, um ein Buch zu tippen (ich hatte das Vergnügen schon drei Mal mit den drei Bänden meiner unveröffentlichten Fantasy-Trilogie um „Jolos von Rholo-Land“) – außer es gibt Leute, denen ich immer wieder mal ein Kapitel in die Hand drücke und die von sich aus auch fragen, wo denn das nächste bleibt.

Und da kam mir die Idee, das ganze doch online zu machen. Es wäre nicht der erste Blog-Roman und bei mir auch nicht das erste Blog. Und das erste Kapitel ist auch schon fast fertig getippt (aktueller Stand: Seite 18 im Standard-Word-Dokument mit Times New Roman 12). Zeit also, einfach mal mutig ein Blog anzumelden und loszulegen. Was daraus wird, wird man dann schon sehen. Ich hoffe es wird ein viel gelesenes und oft besuchtes Blog an dem ich genausoviel Freude haben werde, wie Ihr.

Liebe Grüße,

Eure h3nri3tt4

Advertisements
Posted in: h3nri3tt4 bloggt